MLP

Inhalt

Katzen-OP-Versicherung: keine Angst vor hohen Operationskosten

Das Wichtigste in Kürze:

  • Eine Katzen-OP-Versicherung unterstützt Sie finanziell, wenn Ihr Tier einen notwendigen chirurgischen Eingriff erhält.
  • Der OP-Schutz ist eine preiswerte Alternative zur Tierkrankenversicherung, die zusätzlich für Heilbehandlungen aufkommt.
  • Einen guten Versicherungsschutz gibt es bereits zu kleinen Beiträgen – der Versicherungsvergleich lohnt auf jeden Fall..

Abdeckung: Was übernimmt die Versicherung?

Unfälle passieren selbst den geschicktesten Vierbeinern. Ihre Katze fällt unglücklich vom Kratzbaum oder legt sich mit dem Kater von nebenan an – und schon steht der Besuch beim Tierarzt an. Bei Knochenbrüchen und anderen ernsten Wunden, aber auch bei manchen Krankheiten sind teils teure Operationen angezeigt. Zu den Kosten für den Eingriff kommen die Aufwendungen für Medikamente, Verbandsmaterialien und die Nachsorge.

Eine Katzen-OP-Versicherung erstattet Ihnen die Kosten der Tierklinik (bis zur jährlichen Höchstgrenze): Dazu gehören neben den Operationskosten die Aufwendungen für Nachbehandlungen, Arzneimittel und Verbände. Manche Versicherer berechnen Ihnen einen Selbstbehalt, der entweder pauschal oder als prozentualer Anteil festgelegt ist.

Was ist wichtig bei der Unterscheidung zwischen Kranken- und OP-Versicherung?

Für Katzenbesitzer ist es wichtig, den Unterschied zwischen den verschiedenen Policen für Katzen zu kennen:

  • Eine Tierkrankenversicherung kommt für Tierarztkosten auf, wenn Ihr Haustier eine ambulante Heilbehandlung in der Praxis erhält. Weitere mögliche Leistungen sind die Kostenerstattung für alternative Behandlungen und Vorsorgemaßnahmen (z. B. Impfung).
  • Eine Katzen-OP-Versicherung ist günstiger, dient aber exklusiv zur Kostendeckung von chirurgischen Eingriffen unter Narkose. Die Tarife unterscheiden sich im Leistungsumfang: Manche sichern ausschließlich Operationen nach Unfällen ab. Krankheitsbedingte Eingriffe in der Tierklinik sind bei diesen Policen nicht inbegriffen.

Worauf achten bei den Leistungen einer Katzen-OP-Versicherung?

Wenn Sie eine Tier-OP-Versicherung für Ihre Katze abschließen, gibt es einige Kriterien zu beachten. Die folgende Liste stellt Ihnen beispielhaft die wichtigsten Aspekte vor:

  • Maximale Erstattung: Einige Tarife haben ein Jahreslimit, andere erstatten die Operationskosten dagegen in unbegrenzter Höhe.
  • Übernahme von Unterbringungskosten: Die Aufwendungen für die Unterbringung in der Tierklinik sind häufig für maximal 15 bis 20 Tage abgedeckt.
  • Erstattungssatz: Die Kostenerstattung richtet sich in der Regel nach der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT). Im Basistarif ist es üblich, dass die Versicherung den einfachen bis zweifachen Satz erstattet. Ein Premiumschutz zahlt oftmals bis zum vierfachen Satz. Dieser Satz wird beispielsweise bei tierärztlichen Notdiensten am Wochenende berechnet.
  • Wartezeit: Die Leistungen einer Katzen-OP-Versicherung sind je nach Anbieter erst nach 30 Tagen bis zu drei Monaten verfügbar. Bei Unfällen gilt häufig keine Wartezeit.
  • Teil- oder Vollnarkose: Prüfen Sie, ob die jeweilige Police nur für Eingriffe unter Vollnarkose oder auch für Operationen unter Teilnarkose aufkommt.
  • Behandlung im Ausland: Die Ausweitung des Versicherungsschutzes aufs Ausland ist sinnvoll, wenn Sie Ihr Haustier mit in den Urlaub nehmen.
  • Übernahme von Chipkosten: Nicht alle Versicherungen tragen die Kosten für einen Chip.
  • Übernahme von Kastrations- und Sterilisationskosten: Nicht notwendige Operationen sind bei den meisten Anbietern ausdrücklich nicht versichert. Einige Tarife leisten jedoch Zuschüsse.

Wie hoch ist die Selbstbeteiligung?

Die Selbstbeteiligung richtet sich nach den Vereinbarungen Ihrer Versicherungspolice. Bei einem Versicherungsschutz ohne Selbstbehalt müssen Sie nichts extra zahlen. Mit einer Selbstbeteiligung von beispielsweise 20 Prozent senken Sie jedoch bei einigen Anbietern Ihre Beiträge. Vergleichen Sie daher die Tarife und entscheiden Sie sich für einen Selbstbehalt, wenn Sie geringere Prämien für die Tier-OP-Versicherung zahlen möchten.

Sie interessieren sich für eine Katzen-OP-Versicherung?

Eine Katzen-OP-Versicherung nimmt Ihnen die finanzielle Sorge um Ihr Haustier. Kontaktieren Sie uns und erfahren Sie mehr im Gespräch mit einem kompetenten MLP-Berater. Wir helfen Ihnen beim Versicherungsvergleich und erklären Ihnen, was wirklich wichtig ist. Außerdem zeigen wir Ihnen gerne die Vorteile einer privaten Haftpflichtversicherung für Katzenbesitzer auf.

Sie möchten mehr über die Tierversicherung wissen?

Dann vereinbaren Sie gleich einen Gesprächstermin mit einem MLP Berater.

Termin Termin Seminare Seminare Newsletter Newsletter Kontakt Kontakt