MLP

Inhalt

Tier-OP-Versicherung: Absicherung der OP-Kosten bei Krankheit oder Unfall

Das Wichtigste zur Tier-OP-Versicherung in Kürze:

  • Die Tier-OP-Versicherung deckt bestimmte Kosten rund um medizinisch notwendige Operationen (OP) ab.
  • Für Hunde, Katzen und Pferde gibt es jeweils spezielle Tarife der OP-Versicherung mit unterschiedlichen Leistungen.

Warum ist eine Tier-OP-Versicherung sinnvoll?

Wenn es Ihrem Vierbeiner gesundheitlich nicht gut geht, sollten Sie sich keine Gedanken über hohe Operationskosten machen müssen. Viel wichtiger ist es, dass Ihr Vierbeiner die lebensnotwendige Versorgung in der Tierklink bekommt. Eine OP-Versicherung bietet Ihnen einen finanziellen OP-Kostenschutz vor teuren Operationskosten. Damit sind Sie für den Fall einer OP abgesichert, wenn sich beispielsweise Ihr Hund bei einem Unfall verletzt oder plötzlich erkrankt.

Unser Tipp: Von niedrigen Beiträgen der Versicherung profitieren Sie insbesondere dann, wenn Ihr Tier jung und gesund ist. Aus diesem Anlass ist es empfehlenswert, die Katze, den Hund oder das Pferd möglichst frühzeitig zu versichern.

Welche Kosten erstattet die Versicherung?

Die Tier-OP-Versicherung dient dazu, sich gegen teure Operationskosten abzusichern. Zusätzlich zu den Tierarztrechnungen für chirurgische Eingriffe übernimmt die Versicherung weitere Kosten, die in Verbindung mit Operationen stehen. Darunter fallen Ausgaben für:

  • Diagnosen (z. B. Laboruntersuchungen) vor und nach der OP
  • Medikamente und Verbandsmaterialien
  • Nachsorgeuntersuchungen
  • Unterbringung in der Tierklinik

Die Police stellt damit eine kostengünstigere Alternative zur Tier-Krankenversicherung dar. Wenn Sie sich zusätzlich gegen die Kosten stationärer und ambulanter Heilbehandlungen absichern möchten, empfiehlt sich eine Vollversicherung.

Hunde-OP-Versicherung

Die Hunde-OP-Versicherung sorgt mit einem guten OP-Kostenschutz vor, dieser übernimmt die Kosten notwendiger Eingriffe bis zur vereinbarten Versicherungssumme. Achten Sie bei der Wahl einer Versicherungspolice auf mögliche Ausschlüsse. Bei Hunde-OP-Versicherungen ist es üblich, dass einige rassespezifische Erkrankungen nicht eingeschlossen sind. Manche Anbieter leisten Zuschüsse beispielsweise zu Kastrationen und zum Einsetzen eines Mikrochips. Die meisten Hundeversicherungen nehmen Hunde nur bis zu einer bestimmten Altersgrenze (z.B. 7 Jahre) auf. Für ältere Hunde gibt es dennoch Versicherungen mit passenden Tarife und Leistungen, allerdings ist die Selbstbeteiligung höher.

Katzen-OP-Versicherung

Freigänger sind ausnahmslos einem größeren Verletzungsrisiko ausgesetzt. Auch Wohnungskatzen können sich beim Spiel verletzen oder ernsthaft erkranken. Die OP-Versicherungen für Katzen sind bereits ab kleinen monatlichen Versicherungsbeiträgen erhältlich. Wie viel die Versicherung kostet, hängt von Faktoren wie Alter, Rasse, Gesundheitszustand und Haltung ab.

Pferde-OP-Versicherung

Bei Pferden liegen die Kosten für chirurgische Eingriffe oftmals im vierstelligen Bereich. Ein OP-Schutz stellt sicher, dass Tierarztrechnungen nicht zur finanziellen Belastung werden. Überprüfen Sie, ob der Tarif Ihrer Versicherung alle Operationen unter Stand- und Teilnarkose abdeckt. Der gewünschte Leistungsumfang wirkt sich auf die Höhe der Prämie aus. Machen Sie sich mit den verschiedenen Tarifvarianten vertraut und denken Sie auch über eine längere Laufzeit der Versicherung nach.

Sie möchten mehr zur Tier-OP-Versicherung erfahren?

Ein Vergleich der Versicherungen spart Kosten und hilft Ihnen dabei, den besten Tarif für Ihr Tier zu finden. Unsere MLP-Berater zeigen Ihnen, auf welche Kriterien Sie bei einer Versicherung für Ihr Tier achten sollten. Eine ideale Ergänzung zum Gesundheitsschutz ist die Haftpflichtversicherung für Tierhalter. Kontaktieren Sie uns mit Ihren persönlichen Anliegen rund um das Thema Tierversicherungen und erhalten Sie eine kompetente Beratung.

Termin vereinbaren

Termin Termin Seminare Seminare Newsletter Newsletter Kontakt Kontakt