MLP

Inhalt

ETF-Sparplan – langfristige Geldanlage

Das Wichtigste in Kürze:

  • Im Rahmen eines ETF-Sparplans kaufen Sie wiederholt Anteile an einem Index-Fonds.
  • Ein ETF, auch Index- oder Passivfonds genannt, bietet sehr preiswert Zugang zu verschiedenen Anlageklassen.
  • Ein ETF-Sparplan ist sehr flexibel, Sie können ihn bei Bedarf jederzeit anpassen.

Was ist ein ETF-Sparplan?

Ein ETF-Sparplan stellt ein Anlagekonzept dar, bei dem Sie in regelmäßigen, üblicherweise monatlichen Abständen für einen bestimmten Betrag Anteile an ETF kaufen. Die Höhe der dafür verwendeten Beiträge legen Sie individuell fest. Bereits für kleine Summen ab 50 Euro ist diese Art des Sparens möglich.

Bei einem ETF (exchange traded fund) – auch Passiv-Fonds – handelt es sich um einen Investmentfonds, der beispielsweise einen Aktienindex abbildet. Ein Aktienindex bildet die Wertentwicklung einer Gruppe von Aktien ab. ETF sind für die folgenden Aktienindizes und für weitere Anlageklassen, wie beispielsweise Anleihen, verfügbar:

  • DAX
  • S&P 500
  • Nasdaq 100
  • Euro Stoxx 50
  • MSCI-World

Was sind thesaurierende ETF?

Bei dieser Art erfolgt keine Ausschüttung der Erträge, die dem Fonds in Form von Dividenden oder anderen Zahlungen zufließen. Stattdessen kauft der Indexfonds mit den erhaltenen Einnahmen neue Aktien. So steigt der Wert der Fondsanteile in ähnlicher Weise wie bei verzinslichen Anlagen durch den Zinseszinseffekt.

ETF – welche Vor- und Nachteile ergeben sich?

Bevor Sie sich für das Sparen mit ETFs entscheiden, ist es wichtig, die Vorzüge und Risiken dieser Form der Anlage zu kennen.

Vorteile gegenüber anderen Anlagefonds

Im Gegensatz zu anderen Fonds erfordern Index-Fonds kein aktives Management, das bestimmte Aktien analysiert, kauft und verkauft. Die Zusammensetzung von Passiv-Fonds ergibt sich automatisch aus dem Index, den sie widerspiegeln. Aus diesem Grund fallen für ETF-Fonds geringere Verwaltungsgebühren als für Aktiv-Fonds an.

Außerdem zeichnen sich diese Fonds durch maximale Transparenz aus. Sie wissen zu jedem Zeitpunkt, wie sich der Fonds zusammensetzt. Sie beobachten dessen Entwicklung schnell und einfach, indem Sie sich über den Verlauf des entsprechenden Index informieren.

Chancen und Risiken

Bei der Anlage in ETF-Fonds setzen Sie insbesondere auf die Wertsteigerung der Fondsanteile beziehungsweise des jeweiligen Index. Wie hoch sie ausfallen kann, hängt hauptsächlich von der Anlageklasse ab. Am Beispiel deutscher Aktien verdeutlicht die Entwicklung des DAX die Schwankungsbreite. Der Index notierte am Ende des Jahres 2000 mit knapp 6.500 Punkten – am 31.12.2019 stand der DAX bei 13.249 Punkten – und damit mehr als doppelt so hoch. Die im DAX enthaltenen Aktien können auch erheblich an Wert verlieren, wie beispielsweise im Rahmen der Finanzkrise 2008/2009 in der Spitze über 50%. Daher sollten Anleger, die in Aktien ETF investieren wollen, die nötige Risikotoleranz und einen langfristigen Anlagehorizont mitbringen, um ungünstige Börsenphasen aussitzen zu können.

Wichtige Fragen und Antworten

Was ist der Cost-Average-Effekt bei ETF-Sparplänen?

Sie kaufen bei Indexfonds-Sparplänen Anteile zu unterschiedlichen Preisen. Durch die Glättung der Preise vermeiden Sie automatisch, größere Mengen an Fondsanteilen zu hohen Kursen zu kaufen. Bei niedrigen Kursen werden dafür mehr Anteile gekauft. Der Cost-Average-Effekt besitzt eine stärkere Wirkung, je länger Ihr Sparplan läuft und je stärker die Fondspreise schwanken.

Wie flexibel ist ein ETF-Sparplan?

Die ETF-Sparpläne sind beliebig an Ihre Lebens- bzw. Finanzverhältnisse anpassbar. Sie können Ihren ETF-Sparplan jederzeit beenden, ruhen lassen oder die Sparbeträge verringern oder erhöhen. Wenn Sie Geld benötigen, können Sie Ihren ETF verkaufen und erhalten umgehend den Gegenwert Ihrer Fondsanteile.

Für welchen Zeithorizont kommen die Sparpläne infrage?

Ein ETF-Sparplan auf einen Aktienindex eignet sich optimal für langfristig orientierte Anleger. Kurzfristig können Aktienmärkte stark schwanken. Bei der langfristigen Anlage ist die Wahrscheinlichkeit höher, einen höheren Ertrag zu erzielen, als das beispielsweise mit einem Girokonto möglich wäre.

Welche finanziellen Ziele lassen sich damit erreichen?

ETF-Sparpläne bewähren sich für das Erreichen langfristiger Anlageziele, wie zum Beispiel Altersvorsorge , Ausbildung der Kinder oder Aufbauen von Eigenkapital für den Immobilienkauf.


Bei offenen Fragen antworten unsere MLP Berater

Unsere MLP Berater besprechen gerne mit Ihnen die Einzelheiten der Sparform und klären sämtliche offene Fragen mit Ihnen. Die Finanzexperten stehen Ihnen auch zur Verfügung, um ein langfristiges, individuelles Spar- oder Vorsorgekonzept für Ihr Vermögensmanagement zu entwickeln. Nehmen Sie heute noch Kontakt auf!

Termin Termin Seminare Seminare Newsletter Newsletter Kontakt Kontakt