MLP

Inhalt

Pflegeimmobilien für private Kapitalanleger – Chancen und Risiken

Das Wichtigste in Kürze:

  • Pflegeapartments in Wohn- und Pflegeheimen sind ein wachsender Zukunftsmarkt, den auch Kapitalanleger für sich entdeckt haben.
  • Wer sich für den Kauf einer Pflegeimmobilie interessiert, sollte sich sorgfältig informieren und einige wichtige Punkte berücksichtigen.
  • Pflegeimmobilien eignen sich grundsätzlich als Geldanlage, doch nicht jedes Objekt ist rentabel und generiert eine ausreichend hohe Rendite.

Bestandsimmobilien

Was sind Pflegeimmobilien?

Bei Pflegeimmobilien handelt es sich meist um Wohnungen (Pflegeapartments), die zu folgenden beispielhaft genannten Einrichtungen gehören:

  • Alters- und Pflegeheimen
  • Heimen mit angeschlossener Pflege
  • gemischten Heimen (betreutes Wohnen und Pflege)

Warum sind die Objekte als Geldanlage empfehlenswert?

Heute werden Pflegeeinrichtungen ähnlich wie Eigentumswohnungen nach WEG (Wohnungseigentumsgesetz) in einzelne Pflegeappartements aufgeteilt. Der Unterschied besteht jedoch darin, dass nicht der Bewohner das Objekt von Ihnen mietet. Vielmehr wird der Mietvertrag mit dem Betreiber des jeweiligen Wohn- und Pflegeheims geschlossen. Dieser übernimmt auch einen Großteil der Vermietungs- und Verwaltungsaufgaben. Durch die Vermietung des Pflegeapartments erzielen Sie eine Mietrendite. Der Pachtvertrag mit dem Pflegeheimbetreiber ist in der Regel auf einen Zeitraum von 20 bis 25 Jahren mit Verlängerungsoption für den Pächter ausgelegt. Die anteilige Miete wird unabhängig von der tatsächlichen Belegung gezahlt. Da der Betreiber sich auch um die Bewohnersuche bzw. den Bewohnerwechsel kümmert, hat der Eigentümer keinen Kontakt zu den Bewohnern bzw. seinem Mieter. Ebenso entstehen keine Vermietungs- oder Nachmietungssorgen und der Betreiber übernimmt die wesentlichen Instandhaltungsmaßnahmen, sodass im Vergleich zu einer konventionellen Eigentumswohnung deutlich weniger Rücklagen gebildet werden müssen.

Die alternde Gesellschaft in Deutschland verstärkt die Nachfrage nach Heimplätzen. Aus diesem Grund interessieren sich immer mehr Privatleute für Pflegeapartments als Kapitalanlage.

Was sind die Vorteile von Pflegeimmobilien?

Pflegeapartments und Einheiten in Einrichtungen für betreutes Wohnen bieten Ihnen verschiedene Vorteile. Einige davon haben wir Ihnen im Folgenden aufgelistet:

  • Der Kauf ist häufig provisionsfrei, da Sie die Immobilie direkt vom Bauträger erwerben.
  • Investition in den Zukunftsmarkt Pflege – eine soziale, sinnvolle und attraktive Kapitalanlage
  • Automatische Mietanpassung (Inflationsausgleich) durch indexierte Mietverträge (Verbraucherpreisindex lt. Statistischem Bundesamt)
  • Kein Vermietungsaufwand durch Abgabe der Vermietung an den Betreiber.
  • Durch Abgabe aller Aufgaben an den Betreiber und Verwalter der Pflegeimmobilie entsteht kaum zeitlicher Verwaltungsaufwand.
  • Als Kapitalanleger können Sie Steuervorteile nutzen.
  • Ein vertraglich vereinbartes Belegungsrecht sichert Ihnen oder Ihren Angehörigen im Falle der eignen Pflegebedürftigkeit Wartelistenpriorität für ein frei werdendes Pflegeappartement zu.
  • Attraktive Renditechancen.
  • Absicherung des Eigentums durch einen eigenen Grundbucheintrag.

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Pflegeimmobilien bieten für Anleger nicht nur Chancen. Wichtig ist es, dass Sie die Risiken der Immobilien kennen:

  • Die voraussichtliche Rendite ist von vielen Faktoren abhängig. Nicht immer stellen sich die finanziellen Anreize aus dem Verkaufsobjekt als realistisch heraus. Die versprochene Rendite entspricht meist der anfänglichen Bruttomietrendite, die sich durch den Kaufpreis und die erste Jahresmiete ergibt.
  • Beim Kauf eines Neubaus verlässt sich der Kapitalanleger auf den Bauträger. Umso wichtiger ist es daher, Referenzen der Firma zu prüfen.
  • Ein großer Einflussfaktor bei allen Immobilien ist der Standort. Berücksichtigen Sie dabei auch mögliche Veränderungen, die sich auf den künftigen Wert des Objekts auswirken können.
  • Die wirtschaftliche Situation der Einrichtung wirkt sich darauf aus, wie rentabel Ihr Pflegeapartment unter dem Strich ist.
  • Wie bei anderen Immobilien ist zu beachten, dass Ihre Geldanlage einem Zinsänderungsrisiko unterliegt. Steigende Zinsen können Ihre Einnahmen reduzieren.
  • Die nachlässige Verwaltung einer Immobilie kann zu Wertminderungen, eingeschränkter Vermietbarkeit sowie eventuell zu erhöhten Reparaturaufwendungen führen.
  • Eine Investition in einen zu errichtenden Neubau birgt das grundsätzliche Risiko einer Bauverzögerung, durch welche sich der Beginn der Mietzinszahlungen verschieben kann.
  • Ein wesentliches Risiko stellt zudem die Insolvenz des Betreibers dar. Wenn dieser insolvent geht, droht der Mietausfall.

Sie möchten mehr zum Thema erfahren?

Pflegeimmobilien gelten als chancenreiche Geldanlagen , die jedoch mit einem gewissen Risiko verbunden sind. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, sich eingehend mit dem Thema zu befassen und eine professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen. Unsere erfahrenen MLP-Berater zeigen Ihnen, worauf es beim Kauf ankommt und welche Pflegeimmobilie als Altersvorsorge für Sie geeignet ist. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin.


Umfassende Beratung und Betreuung durch MLP

Neben der ausführlichen Beratung zur Auswahl der Immobilie und dem Einbinden des Immobilieninvestments in Ihre persönliche Vermögensstruktur kümmern wir uns auch gerne um die Finanzierung und Absicherung. Vereinbaren Sie dazu einfach einen Gesprächstermin mit Ihrem MLP Berater.


Termin Termin Seminare Seminare Newsletter Newsletter Kontakt Kontakt