MLP

Inhalt

Ruhestandsplanung für Selbstständige

Ärzte, Architekten, Steuerberater, Rechtsanwälte, Musiker oder Dozenten – die Zahl der Freiberufler in Deutschland steigt stetig an. Umfragen ergeben: für die eigene Altersvorsorge sind viele nicht optimal gerüstet. Nicht einmal jeder Dritte aller Selbständigen und Freiberufler ist über ein obligatorisches Rentensystem versichert.

Und auch hier reichen die späteren Rentenbezüge oft nicht aus. Doch eins steht fest: Um den gewohnten Lebensstandard auch im Ruhestand beibehalten zu können, brauchen Freiberufler eine individuelle Altersvorsorgestrategie. Ohne private Vorsorge wird es in Zukunft nicht mehr gehen. Je früher Sie beginnen, desto besser.

Pflichtversicherungen – reichen sie aus?

Die Angehörigen der Freien Berufe sind in ihren jeweiligen Versorgungswerken bzw. Künstlersozialkassen gebunden. Generell gilt aber auch für diese Berufsgruppen: Wer seinen gewohnten Lebensstandard im Alter sichern will, sollte sich nicht allein auf dieses Standbein verlassen. Ergänzende Vorsorge ist angesichts der Belastungen durch den fortschreitenden demografischen Wandel wichtig, um spätere Versorgungslücken zu schließen.

Eigeninitiative als Muss

Für alle Selbstständigen, die keine Rentenbezüge aus Pflichtversicherungen erhalten werden, ist eine frühzeitige ergänzende Vorsorge ein absolutes Muss. Denn sie stehen ohne Eigeninitiative im Alter komplett ohne Einnahmen da. Dabei ist es vor allem für einen strukturierten Vermögensaufbau entscheidend, regelmäßig und langfristig zu investieren.

Tipp: Am besten bei der Kalkulation von jedem Honorar, das in Rechnung zu stellen ist, sofort einen bestimmten Prozentsatz abziehen und für die Altersvorsorge separat einplanen. So rechnet und plant man gar nicht erst mit dem Geld. Dieses Vorgehen ähnelt dem Angestellten-Dasein, nur dass bei Angestellten die Sozialabgaben mit festen Prozentsätzen direkt vom Lohn abgezogen werden und den Sozialversicherungen zufließen.

Der Selbständige hat die Möglichkeit, eine für seine Situation geeigneten Anlageform zu wählen. Hierbei unterstützt Sie Ihr MLP Berater. Im Folgenden Abschnitt erhalten Sie einen ersten Überblick über die Anlagemöglichkeiten.


Enno Freiberg, MLP Berater und Geschäftsstellenleiter in Hannover, erläutert, wie seine persönliche Beratung zur Ruhestandsplanung abläuft und welche Inhalte besprochen werden.

Private Altersvorsorge - das Wichtigste im Überblick

Die Altersvorsorge-Welt in Deutschland 3 Schichten aufgebaut.

  • Die Basisrente (auch Rürup-Rente genannt) gehört zusammen mit der gesetzlichen Rente in die erste Schicht (Basisvorsorge)
  • Riester-Rente und Betriebsrente bilden Schicht zwei (Zusatzversorgung)
  • Die Privatrente gehört zur dritten Schicht (Privatvorsorge)

Die Vorsorgeformen innerhalb einer Schicht ähneln sich bei der staatlichen Förderung und der Besteuerung der späteren Rentenzahlung.

Darüber hinaus spielen natürlich auch Immobilien und die Geldanlage für die Altersvorsorge eine wichtige Rolle.

Einen passenden Nachfolger finden

Selbstständige stehen häufig auch vor der Herausforderung, sich vor Eintritt in den Ruhestand von ihrem Lebenswerk, der Praxis, der Kanzlei oder Firma zu trennen. Häufig ist damit die Suche nach einem Nachfolger verbunden. Dies gestaltet sich seit einigen Jahren zunehmend schwierig: Gerade in ländlichen Gebieten, aber auch in Städten folgt auf die zahlreichen potenziellen Ruheständler weit weniger Nachwuchs, der bereit ist, ein bestehendes Unternehmen zu übernehmen. Deshalb gilt: Eine frühzeitige und flexible Planung erhöht die Erfolgschance auf einen möglichst reibungslosen Übergang.

Dabei ist zu entscheiden, ob man seine Berufstätigkeit komplett einstellen möchte oder den Übergang schrittweise, beispielsweise durch Reduzieren der Arbeitszeit, gestalten möchte. Nur wer die Nachfolgesituation realistisch betrachtet, kann seinen Ruhestand valide planen. Dazu gehört manchmal auch die Erkenntnis, dass das persönliche Lebenswerk zu den gewünschten Modalitäten oder zum gewünschten Zeitpunkt unverkäuflich ist, ggf. für den Rückbau von Einbauten sogar Kapital benötigt wird. Wichtig ist daher, sich Klarheit über die Marktsituation zu verschaffen.

Nachfolgersuche: Unterstützung gewünscht?

Für die Suche nach einem Nachfolger gibt es zahlreiche Wege. Über Ihren MLP Berater erhalten Sie eine breite Palette an Leistungen, die Sie dabei unterstützen: von der systematischen Suche nach möglichen Nachfolgern bis zum Komplettpaket inklusive Leistungen wie Ausschreibung, Wertbestimmung, Interessentenselektion oder Gesprächsbegleitung. Auch hier hilft eine frühzeitige Orientierung, um die gewünschte und gebotene Form der Unterstützung festzulegen.

Planen Sie mit uns Ihren Ruhestand. Vereinbaren Sie jetzt einen unverbindlichen Gesprächstermin mit einem unserer zertifizierten Ruhestandsplaner. Sie sind deutschlandweit für Sie da – im persönlichen Gespräch oder über die Videoberatung.

Termin Termin Seminare Seminare Newsletter Newsletter Kontakt Kontakt