MLP

Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie ihren Browser, um unser Online-Angebot optimal nutzen zu können.

browser update

Inhalt

Ratenkredit: flexibles Darlehen bei Liquiditätsengpässen

Ein flexibles Darlehen erhält Ihnen die Flexibilität

Es gibt verschiedene Situationen im Leben, in denen kurzfristig mehr Geld benötigt wird, als der aktuelle finanzielle Spielraum zulässt. Ob für ein neues Auto, eine Wohnzimmereinrichtung oder einen exklusiven Urlaub. Wenn sie sich kurzfristig einen Wunsch erfüllen möchten, ein paar unerwartete Ausgaben decken oder sonstige Liquiditätsengpässe überbrücken müssen, kann ein Ratenkredit von einer Bank die Lösung sein.

Das Wichtigste zum Ratenkredit in Kürze

  • Bei Ratenkredien können Laufzeiten von in der Regel von 12 bis 120 Monaten und Kreditsummen bis zu 75.000. EUR gewählt werden.
  • Für speziellen Finanzierungsbedarf, z.B. für Modernisierungsmaßnahmen oder den Kauf eines Autos, gibt es oft spezielle Kreditprogramme.
  • Voraussetzungen für einen Ratenkredit sind die Volljährigkeit, in der Regel ein Wohnsitz in Deutschland sowie ein deutsches Konto. Die Chancen auf einen Kredit von der Bank hängen außerdem von der Bonität ab. Eine gute Bonität kann zu einem günstigeren Kreditzins führen.
  • Lassen sie sich bei der Entscheidung für einen Kredit Zeit und wählen sie eine Ihren Finanzen entsprechende Summe und Laufzeit. Leihen sie nicht mehr Geld, als sie für Ihre Anschaffung brauchen.

Ihre Vorteile beim Ratenkredit

  • Freie Verwendungsmöglichkeit
  • Günstige und faire Festkonditionen
  • Bis zu 75.000 Euro
  • Individuelle Laufzeiten bis 120 Monate
  • Jederzeitige Rückzahlung möglich

Was ist ein Ratenkredit und wie funktioniert er?

Als Ratenkredit oder Ratendarlehen können im Prinzip die meisten Kredite bezeichnet werden. Der Name beschreibt lediglich, dass eine bestimmte Kreditsumme ausgezahlt und anschließend mit Zinsen über einen vorher festgelegten Zeitraum zurückgezahlt wird.

Die Auszahlung des Ratenkredits geschieht, wenn alle nötigen Unterlagen des Kreditnehmers bei der Bank eingegangen sind, überprüft und eine Kreditzusage erteilt wurde. Je nach Kreditgeber sind Auszahlungen innerhalb weniger Tage realistisch und z.B. auch Umschuldungen zur zinsgünstigeren Ablösung von bestehenden Verbindlichkeiten möglich.

Kreditrate berechnen: Was kostet mich der Ratenkredit?

An Kosten für einen Kredit fallen die monatlich zu zahlenden Zinsen oder die während der Kreditlaufzeit anfallenden Zusatzkosten z.B. für Sondertilgungswünsche an. Es gibt aber auch Kreditgeber mit kostenlosen Sondertilgungsoptionen.

Raten beim Ratenkredit

Die Raten des Kredits setzen sich aus Zins- und Tilgungsleistungen für die aufgenommene Kreditsumme zusammen. Die monatliche zu zahlende Rate hängt dann von der gewählten Darlehenslaufzeit beim Ratenkredit ab.

Ratenkredit: So lässt sich die Kreditrate berechnen

Bei einem Kredit über 20.000 Euro mit 60 Monaten Laufzeit und einem effektiven Jahreszins von 3,69 Prozent und einem Sollzins von 3,63 Prozent würde der Kunde monatliche Raten von 364,99 Euro zahlen. Damit beläuft sich der Gesamtbetrag, den der Kunde zurückzahlt, auf 21.899,50 Euro.

Ratenkredit: Tilgungsplan

Ein Tilgungsplan hilft dabei, die Übersicht über aktuelle und künftige Zahlungen eines Darlehens zu behalten. Hier wird z.B. dargestellt, wie hoch die jeweilige monatliche Restschuld ist.

Von einer Sondertilgung sprechen Banken, wenn die Tilgungen über die monatliche Regelrate hinaus geleistet werden. Die Option zur Sondertilgung kann im Kreditvertrag vereinbart werden.

Zusatzkosten beim Ratenkredit

Es gibt auch unseriöse Anbieter, der MLP Berater kann ein geprüftes Kreditangebot individuell auf den Finanzierungsbedarf seines Kunden anpassen.

Eine Restschuldversicherung kann den Kredit teurer machen. Diese soll den Kreditnehmer etwa im Fall der Arbeitslosigkeit, bei Unfall oder Tod absichern. Hier müssen sie Kosten und Nutzen abwägen und überlegen, wie hoch das Risiko unerwarteter Arbeitslosigkeit ist. Oft sind diese Leistungen bereits durch andere Versicherungen abgedeckt.

Voraussetzungen für einen Ratenkredit

Es gibt eine Reihe von üblichen Voraussetzungen für einen Kredit, die auf jeden Fall vom Kreditnehmer erfüllt werden müssen:

  • Der Antragsteller des Ratenkredits muss volljährig sein
  • Der Antragsteller muss einen Wohnsitz in Deutschland haben
  • Der Antragsteller muss eine deutsche Kontoverbindung haben

Worauf muss ich bei einem Ratenkredit achten?

Es gibt eine Reihe wichtiger Punkte, auf die sie als Kreditnehmer unbedingt achten sollten, bevor sie ein Ratendarlehen beantragen. Zwar wird ein Kredit nur dann ausgegeben, wenn die Bank den Kunden auch als kreditwürdig einstuft, dennoch sollten sie auch selbst eine Einschätzung ihrer Finanzen vornehmen.

1. Bestehende Verbindlichkeiten nicht außer Acht lassen

Schöpfen sie Ihren Dispokredit schon über einen längeren Zeitraum hinweg aus oder zahlen einen teuren Altkredit ab? Verschaffen sie sich unbedingt Überblick über Ihre laufenden Kredite, bevor sie einen neuen beantragen.

Gerade im Fall des Dispokredits kann die Umschuldung auf einen Ratenkredit oft günstiger sein. Hierfür sollten aber die Konditionen des Kredits genau betrachtet werden und auch eine professionelle Beratung ist empfehlenswert.

2. Wie stabil ist eigene finanzielle Situation?

Natürlich kann es immer zu völlig unvorhersehbaren Ereignissen kommen, zu einem gewissen Grad lässt sich aber die eigene finanzielle Stabilität für einen Ratenkredit abschätzen.

Wenn sie einen befristeten Arbeitsvertrag besitzen, sollten Sie zum Beispiel keinen Kredit aufnehmen, der länger abbezahlt wird als Ihr Arbeitsvertrag gilt.

3. Wofür soll der Ratenkredit verwendet werden?

Selbst wenn sie bei einem Ratenkredit keinen Verwendungszweck angeben müssen, sollten sie sich dennoch überlegen, wofür dieser eingesetzt werden soll.

Ein häufiger Tipp von Finanzexperten ist, generell nur geplante und bewusst ausgesuchte Kredite aufzunehmen. Null Prozent Finanzierungen im Laden führen zu spontanen Entscheidungen, die sie später bereuen.

4. Vorfälligkeitsentschädigung

Wollen sie ein Darlehen früher als eigentlich vertraglich festgelegt zurückzahlen, steht der Bank in vielen Fällen eine Vorfälligkeitsentschädigung zu. Bei gewöhnlichen Ratenkrediten ist die Höhe dieser Entschädigung gesetzlich auf höchstens ein Prozent der Restschuld festgelegt.

Ratenkredit: Welche Laufzeit soll ich wählen?

Neben den allgemeinen Konditionen bestimmt die Kreditlaufzeit über die Höhe der monatlichen Raten. Wovon sollten sie die Entscheidung über die Kreditlaufzeit abhängig machen?

Laufzeit nicht länger als nötig

Umso länger die Kreditlaufzeit geht, desto schwieriger wird es, die finanzielle Sicherheit einzuschätzen. Ob sie in 10 Jahren den gleichen Job besitzen werden, ist unmöglich vorherzusehen. Aus diesem Grund wählen sie die Laufzeit des Kredits so gering wie möglich.

Ratenkredit: Laufzeit abhängig von der Verwendung

Die Idee ist hier, sich nicht mit einer Anschaffung zu belasten, die bereits in der Vergangenheit liegt. Ein einfaches Beispiel für die Laufzeit wäre ein Urlaub. Hier sollte die Kreditlaufzeit möglichst bald enden, nachdem die Reise vorbei ist.

Bei technischen Geräten schätzen sie eine ungefähre Gebrauchszeit ab, oder halten sich an die Garantie.


Sie möchten mehr über Ratenkredite wissen?

Ihr MLP Berater stellt Ihnen gerne ein individuelles Angebot für einen Ratenkredit zusammen. Vereinbaren Sie dazu am besten einen persönlichen Gesprächstermin.

Termin Termin Seminare Seminare Newsletter Newsletter Kontakt Kontakt