MLP

Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie ihren Browser, um unser Online-Angebot optimal nutzen zu können.

browser update

Sie möchten uns anrufen oder etwas faxen?

Telefon: 06222 308 6000
Telefax: 06222 308 8351

Inhalt

Krisen klug begegnen

Ukraine, Syrien, Gaza-Streifen – die internationalen Brandherde sorgen an den Börsen für Unruhephasen. Das Auf und Ab ist für Privatanleger zunehmend schwer einzuschätzen. Wie gelingt Vermögensaufbau dennoch?

(Fotolia - krivinis)

Monatelang stiegen die Aktienkurse nahezu ungebremst. Doch die Zeit der „Schönwetterbörse“ ist vorerst vorbei. Wechselhaft statt heiter geht’s nun zu auf den internationalen Märkten. Auf und Ab schaukeln die Kurse. Es sind neben Entscheidungen der großen Notenbanken vor allem die verschiedenen weltpolitischen Brandherde – allen voran die Krise in der Ukraine –, die die aktuellen Kursturbulenzen auslösen. Kettenreaktionen werden in Gang gesetzt, deren Verlauf in unserer globalisierten Welt immer unberechenbarer wird. Die wirtschaftspolitischen Zusammenhänge, die es auch beim Vermögensaufbau zu durchschauen gilt, werden immer komplexer.

Professionelle Expertise nutzt Privatanlegern

Privatanlegern jedenfalls fällt es zunehmend schwer, den Überblick zu behalten. Aber dass kein Weg an den Aktien- und Kapitalmärkten vorbei führt, ist angesichts des Niedrigzinsumfelds klar. Denn das Ersparte verliert auf Sparbuch oder Tagesgeldkonto (durchschnittlicher Zinssatz derzeit von 0,47 %) zusehends an Wert. Doch die aktuelle Dynamik an den Kapitalmärkten schüchtert manchen Sparer auch ein. Zu groß ist die Sorge, eine falsche Entscheidung zu treffen.

„In solch volatilen Zeiten lohnt es sich mehr denn je, beim langfristigen Vermögensaufbau auf die Expertise von Profis zu setzen“, sagt Jakob Trefz, Leiter Vermögensmanagement bei MLP. Erfahrene Börsenspezialisten können die Einflussfaktoren auf die Märkte umfassend einschätzen und die Folgen bestmöglich abfedern. „So flexibel und schnell in der Umsetzung sind zum Beispiel professionell gemanagte Vermögensverwalterfonds“, sagt Trefz. Anders als etwa reine Aktienfonds können sie stärker diversifizieren und antizyklisch investieren. Je nach Marktlage schichten die Fondsmanager zum Beispiel von Aktien in Anleihen oder auch Rohstoffe um. Dazu haben sie die unterschiedlichen Anlageklassen weltweit im Blick.

Für jeden ist etwas dabei

Das Vermögensmanagement von MLP bietet zum einen Fonds renommierter Vermögensverwalter wie Jens Ehrhardt, Flossbach von Storch oder Édouard Carmignac. Zum anderen können Privatanleger über Spezialfonds Akzente oder Schwerpunkte in ihrem Portfolio setzen. Zur Verfügung stehen verschiedene Regionen-, Branchen- oder Themenfonds. Auch im Bereich Nachhaltigkeit bietet MLP Privatanlegern ein breites Spektrum – ob als Schwerpunkt in der Anlagestrategie oder gezielt als Beimischung im Depot.

Für sein Angebot greift MLP auf die langjährige Expertise seines Tochterunternehmens FERI zurück. Die Bad Homburger sind für Auswahl und Prüfung aller verfügbaren Anlagen zuständig und stellen eine permanente Qualitätskontrolle sicher.

Individuelle Risikobereitschaft entscheidet

Die Wahl der passenden Fonds für die persönliche Anlagestrategie basiert bei MLP stets auf der individuellen Risikoneigung des Anlegers. „Wenn geklärt ist, welcher maximale Verlust auf Jahressicht nicht überschritten werden sollte, erhält der Kunde von seinem Berater passende Empfehlungen für sein Depot“, sagt Jakob Trefz.