MLP

Inhalt

Datum
12.02.2021

Krankenkasse wechseln: Wann lohnt es sich?

Durch Beitragserhöhungen im Jahr 2021 denken viele gesetzlich Versicherte über einen Krankenkassenwechsel nach. Doch nicht nur die Beiträge sollten bei der Änderung im Fokus stehen. Ein Blick auf die Leistungen der potenziell neuen Kasse zahlt sich aus.

Krankenkasse wechseln: Wann lohnt es sich?
(GettyImages/pattilabelle)

Das Wichtigste in Kürze

  • Für viele Versicherte zahlt sich ein Wechsel aus.
  • Ein Wechsel wird durch neue Regelungen in diesem Jahr deutlich einfacher.
  • Das Leistungsportfolio der neuen Kasse sollte jedoch eingehend beleuchtet werden.

Erhöhung der Krankenkassenbeiträge 2021

Fast jede zweite gesetzliche Krankenversicherung erhöht im Jahr 2021 ihre Zusatzbeiträge. Insgesamt sind rund 40 Kassen von dem Anstieg betroffen. Begründet wird er unter anderem durch geringere Beitragszahlungen infolge vermehrter Kurzarbeit sowie die zusätzlichen Kosten der Coronakrise.

So funktioniert der Wechsel

Durch eine Gesetzesänderung, die seit Jahresanfang greift, ist der Wechsel einfacher geworden. Versicherte müssen sich lediglich mit einem Beitrittsformular an die neue Kasse wenden. Diese erledigt im Rahmen der Antragsstellung die Kündigung bei der alten Krankenversicherung und leitet den eigentlichen Wechsel problemlos in die Wege.

Auch neu ist die Mindestversicherungszeit vor der Kündigung. Zuvor konnte wechseln, wer mindestens 18 Monate bei einer Krankenkasse versichert war. Dieser Zeitraum wurde nun auf 12 Monate gesenkt. Generell ist der Wechsel für alle möglich, wenn sich der Arbeitgeber ändert – auch ohne die zuvor eingehaltene Versicherungszeit von 12 Monaten.

Tipp: Auf Sonderkündigungsrecht achten

Ein Sonderkündigungsrecht besteht bei den Beitragserhöhungen, die aktuell Thema sind. Die übliche Mindestversicherungszeit von 12 Monaten entfällt, wenn zum Ende des Monats gekündigt wird, in dem zuerst der neue Betrag berechnet wird. Die übliche Kündigungsfrist von zwei Monaten bleibt bestehen.

Beispiel: Erhöht eine Krankenversicherung ihre Beiträge zum 1. April 2021, ist die Kündigung bis Ende April 2021 und der Wechsel zur neuen Kasse zum 1. Juli 2021 möglich.

Chancen und Risiken beim Wechsel

Der Wechsel zu einer neuen Krankenkasse birgt kaum Risiken. Gesetzliche Versicherungen dürfen Anträge nicht aufgrund eines bestimmten Gesundheitszustandes oder Alters des Interessenten oder der Interessentin ablehnen. Sollte es aus anderen Gründen zu einer Ablehnung kommen, bleibt der Antragssteller bei der alten Kasse versichert. Eine Zeit ohne Absicherung ist damit nicht möglich. Auch kann umgekehrt keine doppelte Versicherung zustande kommen.

Wichtig: Aktuell laufende Behandlungen, zum Beispiel Physio- oder Psychotherapien, sollten dringend der neuen Krankenkasse gemeldet werden. Wenn eine genehmigte Maßnahme noch nicht begonnen hat, reicht eine Meldung nicht aus, sondern die Genehmigung muss von der neuen Kasse eingeholt werden.

Nicht nur aus diesem Grund ist ein Blick ins Leistungsportfolio der neuen Kasse wichtig. Kosten für Therapiemaßnahmen oder Medikamente, die von der bisherigen Versicherung getragen wurden, könnten im neuen Servicepaket nicht oder nur in geringerem Umfang enthalten sein. Umgekehrt bietet eine neue Versicherung aber auch die Chance, Leistungen zu erhalten, deren Kostenübernahme bislang abgelehnt wurde.

Fazit: Krankenkassenwechsel kann einfach sein – und Vorteile bringen

Durch den vereinfachten Vorgang des Krankenkassenwechsels ist auch für gesetzlich Versicherte eine Kosteneinsparung möglich. Beitragserhöhungen müssen nicht hingenommen werden. Zu vorschnell sollte der oder die Versicherte jedoch nicht handeln. Die Leistungen der neuen Kasse sollten in jedem Fall bekannt sein und zu den individuellen Bedürfnissen passen.

Neben unterschiedlichen Leistungen haben die Kassen auch unterschiedliche Bonusmodelle, bei denen Versicherte für Vorsorge belohnt werden – und hier auch noch Geld sparen können. Ihr MLP Berater steht Ihnen bei Fragen zum Kassenwechsel gerne weiter. Vereinbaren Sie einfach einen unverbindlichen Termin.

Termin Termin Seminare Seminare Newsletter Newsletter Kontakt Kontakt