MLP

Inhalt

Haftpflichtversicherung für Katzen

Das Wichtigste in Kürze:

  • Tierhalter haften für Schadensersatzansprüche, wenn ihr Tier einem Menschen oder einer Sache einen Schaden zufügt. Die Tierhalterhaftung ergibt sich aus § 833 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB).
  • Eine dezidierte Haftpflichtversicherung für Katzen bieten Versicherungen zwar nicht an. Als Katzenbesitzer haben Sie jedoch die Möglichkeit, sich gegen das finanzielle Risiko im Schadensfall abzusichern.
  • Bei Abschluss einer Privathaftpflicht ist es wichtig, auf den Leistungsumfang zu achten. Wenn Sie zur Miete wohnen, sollte der Tarifbaustein Mietsachschäden bei der Privathaftpflicht enthalten sein.

Abdeckung: Was übernimmt die Haftpflichtersicherung für Katzen?

Trotz ihrer kleinen Größe verursachen Katzen mitunter beträchtlichen Schaden. Mancher Katzenbesitzer denkt aus diesem Grund darüber nach, eine Katzenhaftpflichtversicherung abzuschließen. Die gute Nachricht ist, dass Katzen in der Regel bereits in Ihrer Privathaftpflicht mitversichert sind.

Eine gute Haftpflichtversicherung kommt für Schäden auf, für die Ihre Katze verantwortlich ist und die der Gefährdungshaftung unterliegen – sei es in Ihrem Haushalt, draußen in der Nachbarschaft oder während der Urlaubsbetreuung bei Verwandten Zuhause. Gefährdungshaftung bedeutet, dass Katzen trotz bester Erziehung in ihrem Verhalten nicht immer berechenbar sind. Der Halter trägt zwar bei einem Schaden nicht die Schuld, muss dennoch dafür haften.

Im Leistungsumfang einer privaten Haftpflichtversicherung sollten folgende Schadensersatzansprüche enthalten sein:

  • Personenschäden, wie beispielsweise eine entzündete Verletzung an der Hand, verursacht durch den Biss einer Katze
  • Sachschäden, die durch Katzen verursacht wurden
  • Vermögensschäden, wie beispielsweise Verdienstausfall aufgrund eines Katzenbisses

Was ist wichtig beim Leistungsumfang einer Haftpflichtversicherung?

Wenn Sie sich für eine private Haftpflichtversicherung entscheiden, gibt es mehrere Punkte zu beachten. Welche Leistungen die Privathaftpflicht abdecken sollte, richtet sich nach Ihrer persönlichen Situation und Ihrem Versicherungsbedarf.

  • Die Versicherung von Mietsachschäden ist empfehlenswert, wenn Sie mit Ihrer Katze in einer Mietwohnung leben.
  • Ein passiver Rechtsschutz für Katzenbesitzer ist unter Umständen lohnenswert, wenn es beispielsweise zur Gerichtsverhandlung aufgrund von Schadensersatzansprüchen kommt.

Worauf achten bei der Auswahl einer Katzenhaftpflicht?

Schauen Sie in den Versicherungsbedingungen nach, ob Ihre Katze inbegriffen ist. Ein weiterer Aspekt ist die Versicherungssumme. Prüfen Sie, bis zu welcher Summe die Haftpflichtversicherung für Schäden, die durch Ihre Katze entstanden sind, aufkommt. Bei einem Freigänger ist das Risiko für Schäden meist größer als bei Wohnungskatzen. Versicherungsexperten raten dennoch, eine Versicherungssumme bei der Katzenhaftpflicht von mindestens fünf bis zehn Millionen zu vereinbaren. Lesen Sie sich zudem die Ausschlussklauseln Ihrer Haftpflichtversicherung durch, da einige Tarife beispielsweise durch Fahrlässigkeit entstandene Schäden nicht abdecken. Ein Vergleich der Angebote ist auf jeden Fall ratsam, da sich die Versicherungspolicen und Konditionen mitunter deutlich voneinander unterscheiden.

Wie hoch ist die Selbstbeteiligung bei der Katzenhaftpflichtversicherung?

Die Selbstbeteiligung bei der Haftpflichtversicherung für Katzen richtet sich nach den Vereinbarungen in Ihrem Versicherungsvertrag. Eine private Haftpflicht ohne Selbstbeteiligung trägt die Kosten bis zur vereinbarten Höchstsumme zwar komplett. Dafür sind die Beiträge bei solchen Versicherungen jedoch höher. Wenn Sie sich aber für einen Selbstbehalt von beispielsweise 150 Euro im Jahr entscheiden, senken Sie Ihre Prämie.

Was bedeutet die Wartezeit?

Viele Versicherungen wie etwa private Krankenversicherungen unterliegen einer Wartezeit. Die Versicherungen sichern sich damit gegen Forderungen ab, die schon beim Abschluss der Police bestehen. In der privaten Haftpflichtversicherung gibt es keine unversicherten Zeiten. Ihre private Haftpflicht ist also direkt für Sie da, wenn Sie Hilfe im Schadensfall benötigen. Voraussetzung für die Inanspruchnahme von Leistungen ist jedoch, dass Sie die Beiträge fristgerecht beglichen haben.

Sie interessieren sich für eine private Haftpflichtversicherung?

Eine private Haftpflicht sichert Sie gegen unterschiedlichste Schäden ab, nicht nur solche, die Ihre Katze verursacht hat. Unsere MLP Berater erklären Ihnen gerne die Vorteile der Haftpflichtversicherung und zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Haftpflicht für Katzen achten sollten. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir vereinbaren mit Ihnen einen persönlichen Gesprächstermin.

Termin vereinbaren

Termin Termin Seminare Seminare Newsletter Newsletter Kontakt Kontakt