MLP

Inhalt

Mit einer Bootsversicherung die frische Brise sorgenfrei genießen

Das Wichtigste zur Bootsversicherung in Kürze:

  • Ob Unfall auf dem Wasser mit dem Boot, Motorschaden, Mastbruch oder Diebstahl – die Bootsversicherung deckt ein breites Spektrum an Schäden an Boot und Yacht ab. Eine umfassende Versicherung für Ihr Boot kommt sogar für Missgeschicke auf, die der Bootsführer selber oder ein unbekannter Dritter zu verantworten haben.
  • Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Versicherungsleistungen bei einer Bootsversicherung: von der Haftpflichtversicherung bis zur Vollkaskoversicherung.
  • Bitte beachten Sie, dass in einer Yacht- oder Bootsversicherung bestimmte Leistungen meist nicht versichert sind. Dazu gehören beispielsweise Schäden, die durch Witterungseinflüsse sowie durch Konstruktions-, Fabrikations- oder Materialfehler verursacht wurden.

Welche Bootsversicherung benötige ich?

Eine Bootsversicherung ist in Deutschland nicht gesetzlich vorgeschrieben. In einigen EU-Ländern ist die Bootshaftpflicht allerdings eine Pflichtversicherung. Aufgrund der Risiken ist es dennoch für jeden Boots- und Yachtbesitzer empfehlenswert, eine geeignete Bootsversicherung abzuschließen. Beim Wassersport mit dem Boot geht es auf See mitunter rau zu: Ein gebrochener Mast beispielsweise nimmt Ihnen den Wind aus den Segeln und verursacht beträchtliche Kosten. Die Bootsversicherung kommt für notwendige Reparaturen auf, damit Ihr Boot für den nächsten Törn schnell wieder seetauglich ist.

Als Bootsführer haften Sie außerdem notfalls mit Ihrem gesamten Vermögen für Schäden, die Sie anderen bei einem Bootsausflug zufügen. Der Versicherungsschutz bewahrt Sie im Schadensfall vor den finanziellen Folgen eines Unfalls mit dem Boot und wehrt ungerechtfertigte Ansprüche ab.

Eine Bootsversicherung unterteilt sich in mehrere Versicherungsleistungen, die Sie nach individuellem Bedarf auswählen. Die folgende Tabelle bietet Ihnen einen Überblick zu den wichtigsten Komponenten:

Haftpflichtversicherung Vollkaskoversicherung
Eine Bootshaftpflicht kommt für Unfälle sowie Schäden auf, die Sie durch den Gebrauch Ihres eigenen oder eines gecharterten Wasserfahrzeugs gegenüber Dritten verursacht haben. Eine Kaskoversicherung reguliert Schäden an Ihrer Yacht oder Ihrem Boot.
Die Versicherung bewahrt Sie vor den Kosten bei Sach-, Personen- und Vermögensschäden. Die Liste an versicherten Leistungen richtet sich nach der Police und umfasst häufig:
  • Diebstahl
  • Vandalismus am Boot
  • Unfall mit dem Boot
  • Mastbruch
  • Grundberührung
  • Blitzeinschlag
Gut zu wissen: Mit Muskelkraft betriebene Boote wie Kanus und Ruderboote sind im Normalfall bereits durch Ihre private Haftpflicht abgedeckt. Prüfen Sie dazu die Bedingungen Ihrer Police. Eine Allgefahrendeckung bietet Ihnen den umfassendsten Schutz. Lesen Sie in den Versicherungsbedingungen nach, welche Schadensfälle explizit ausgeschlossen sind.

Neben der Kaskoversicherung und einer Bootshaftpflichtversicherung gibt es weitere Zusatzleistungen, die unter Umständen sowohl für Sie als auch für Ihr Boot oder Ihre Yacht sinnvoll sind:

  • Eine Insassen- Unfallversicherung schützt Sie als Boots-Versicherungsnehmer und Ihre Gäste an Bord.
  • Durch eine Skipperhaftpflicht sind Sie abgesichert, wenn Ihnen und Ihrer Crew bei einer Bootstour auf einer gemieteten oder gecharterten Yacht etwas passiert.
  • Bei vielen Bootsversicherungen besteht die Möglichkeit, Ihren Trailer und Beiboote mitzuversichern.

Worauf muss ich bei einer Bootsversicherung achten?

Berücksichtigen Sie folgende Punkte, wenn Sie eine Bootsversicherung abschließen:

Versicherungssumme bei der Bootsversicherung: Entscheiden Sie sich für eine versicherte Summe, die dem Wert Ihres Bootes oder Ihrer Yacht realistisch entspricht. Da sich dieser durch Abnutzung mit der Zeit verringert, ist eine jährliche Anpassung der Versicherungssumme bei Ihrer Bootsversicherung sinnvoll.

Standardgeltungsbereich bei der Bootsversicherung: Insbesondere bei der Bootskaskoversicherung erweist sich der Geltungsbereich als wesentlicher Kostenfaktor. Sind Sie nur auf Binnengewässern in Ihrer Region unterwegs, fällt die Versicherungsprämie Ihrer Bootsversicherung geringer aus. Nehmen Sie Ihre Yacht auf eine Weltumseglung mit, benötigen Sie dafür einen deutlich größeren Geltungsbereich.

Forderungsausfalldeckung: Ihre Haftpflichtversicherung kommt auch dann für Schäden auf, wenn dafür ein Dritter verantwortlich ist und dieser die Kosten nicht oder nur zum Teil ersetzt.

Saisonversicherung für das Boot oder die Yacht: Lagert Ihr Wasserfahrzeug den Winter über im Bootshaus, ist ein versicherter Zeitraum (meist von März bis Oktober) empfehlenswert.

Verzicht auf den Einwand der groben Fahrlässigkeit:Diese Vereinbarung schützt Sie vor Abzügen, wenn Ihnen der Versicherer grobe Fahrlässigkeit am Boot oder an der Yacht vorwirft.

Hohe Versicherungssummen für Sach-, Personen- und Vermögensschäden: Vor allem im Falle von verletzten Personen geht ein Schaden möglicherweise in die Millionenhöhe. Achten Sie darauf, dass die Versicherungssummen Ihrer Haftpflichtversicherung ausreichend hoch angesetzt sind.

Schützt eine Bootskaskoversicherung gegen Diebstahl?

Ja, eine Bootskaskoversicherung übernimmt die Kosten bei einem Diebstahl. Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, dass nicht alle Gegenstände im Boot abgesichert sind. Der Versicherungsschutz für Ihr Boot bezieht sich i.d.R. nur auf Dinge, die eindeutig zum Boot gehören: Darunter fallen beispielsweise ein fest installiertes GPS-Gerät, die Takelage und Ihre Schwimmwesten. Es gibt auch einige Tarife, die Dinge am Boot absichern, welche nicht unbedingt zum Boot gehören (z.B. Kunst, Effekte). Dies ist jedoch tarifabhängig und sollte mit dem Versicherer Ihrer Bootsversicherung abgestimmt werden. In der Regel nicht versichert sind dagegen Gegenstände wie Ihr z.B. Smartphone, das auf Ihrem Boot liegt.

Für welche Arten von Booten ist eine Bootsversicherung geeignet?

Ein Boot oder eine Yacht ist ein kostspieliges Hobby. Umso wichtiger ist da ein verlässlicher Versicherungsschutz rund ums Boot. Vollkaskoversicherungen sind für jede Art von Wasserfahrzeug erhältlich, wie beispielsweise:

  • Paddelboote
  • Schlauchboote
  • Jetskis
  • Katamarane und Trimarane
  • offene Motorboote
  • Segelyachten und Segelboote
  • Beiboote

Eine Haftpflichtversicherung ist unabhängig vom Wert Ihres Bootes immer angebracht. Bei einem Unfall mit Ihrem Boot oder Ihrer Yacht besteht stets die Gefahr, dass auf Sie Ansprüche in unbekannter Höhe zukommen.

Sie interessieren sich für eine Bootsversicherung?

Vereinbaren Sie gerne einen Beratungstermin. Wir geben Ihnen kompetente Erstinformationen rund um die Bootsversicherung und erarbeiten mit Ihnen ein Angebot, das perfekt auf Ihre Ansprüche zugeschnitten ist.

Termin Termin Seminare Seminare Newsletter Newsletter Kontakt Kontakt