MLP

Inhalt

Private Krankenversicherung (PKV)

Individuelle Lösungen und starke Tarife

Das Wichtigste zur PKV in Kürze:

  • Die private Krankenversicherung steht Selbstständigen, Beamten und gut verdienenden Arbeitnehmern offen.
  • Das Leistungsniveau der Versicherung hängt vom gewählten Leistungsumfang ab.
  • Eintrittsalter und Gesundheitszustand bestimmen neben dem Leistungsumfang die Beitragshöhe der PKV, das Einkommen hat keinen Einfluss.

Was ist eine private Krankenversicherung (PKV)?

Eine private Krankenvollversicherung ersetzt die gesetzliche Krankenversicherung (GKV). Die private Krankenversicherung sichert mindestens den Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkasse und kann nach individuellem Belieben deutlich höher liegen. Jeder privat versicherte Kunde kann ganz flexibel seinen gewünschten Versicherungsumfang selbst gestalten und den dazu passenden Tarif wählen.

Wichtiger Hinweis: Einen PKV Familientarif gibt es im Gegensatz zu der gesetzlichen Krankenkasse nicht. Jede versicherte Person erhält ihren eigenen individuellen Tarif und Leistungsumfang. Unsere MLP Berater helfen Ihnen gerne bei der geeigneten Tarifauswahl für Ihre private Krankenversicherung.

Welche Besonderheiten bestehen bei ärztlichen Behandlungen?

Im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung verläuft der Arztbesuch für Patienten mit einer privaten Krankenversicherung (PKV) etwas anders. Sollten Sie einmal einen Facharzt konsultieren müssen, werden Sie positiv überrascht sein wie schnell Sie einen Terminvorschlag erhalten. Einziges Manko: In der Regel müssen PKV-Patienten bei der ärztlichen Behandlung und bei dem Bezug von Medikamenten in Vorleistung treten. Die Rechnung wird dann im Anschluss vom jeweiligen Unternehmen geprüft und direkt an den Versicherten ausgezahlt.

Wer kann eine PKV abschließen?

Die PKV steht drei Personengruppen offen:

  • Selbstständigen/Freiberuflern
  • Beamten
  • besser verdienenden Arbeitnehmern

Private Krankenversicherung PKV - Freiberufler, Beamte, gut verdienende Arbeitnehmer

Selbstständige haben die Wahl, ob PKV oder GKV

Selbstständige bzw. Freiberufler haben die Wahl zwischen den Krankenversicherungen einer freiwilligen Absicherung in einer gesetzlichen Krankenkasse (GKV) und einer privaten Krankenversicherung (PKV). Da die PKV-Tarife allein nach Leistung und Risiko kalkuliert sind, können insbesondere junge Selbstständige mit dem Einsteigertarif sparen.

Der Einsteigertarif bietet umfangreiche Leistungen über dem gesetzlichen Niveau zu Beginn der Selbstständigkeit, mit der Option, diese Leistungen zu bestimmten Zeitpunkten aufzustocken - und das ohne erneute Gesundheitsprüfungen.

Für Beamte ist die private Krankenversicherung die erste Wahl

Beamte erhalten eine finanzielle Unterstützung zur Gesundheitsversorgung von ihrem Dienstherrn in Form der sogenannten Beihilfe. Für die Restkosten benötigen sie nur einen anteiligen Versicherungsschutz. Die gesetzliche Krankenkasse (GKV) berücksichtigt dieses Konzept nicht und berechnet den vollen Beitrag. Deshalb ist für Beamte die private Krankenversicherung (PKV) die bessere Lösung. Über Ergänzungstarife lassen sich zudem Versicherungslücken schließen. Wenn Sie mehr über Krankenversicherungen für Beihilfeberechtigte erfahren wollen, beraten wir Sie gerne persönlich.

Die private Krankenversicherung (PKV) im Vergleich für Besserverdiener

Arbeitnehmer, deren Einkommen über der Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAEG) liegt, dürfen ebenso wie Selbstständige zwischen den Krankenversicherungen der GKV und der PKV wählen. Die JAEG liegt 2020 bei 62.550 Euro. Auch hier bietet die private Krankenversicherung (PKV) je nach Einstiegsalter, Gesundheitszustand und gewähltem Tarif verschiedene Preis-/Leistungsalternativen. So kommen auch gut verdienende Arbeitnehmer in den Genuss, sich ganz individuell und flexibel in der PKV zu versichern.

Wichtiger Hinweis: Verwechseln Sie nicht die Jahresarbeitsentgeltgrenze und die Beitragsbemessungsgrenze (BBG). Die JAEG ist die Versicherungspflichtgrenze. Die BBG legt fest, bis zu welcher Einkommenshöhe Sozialabgaben fällig werden.

Gibt es Alternativen zur PKV?

Wer nicht in die private Krankenversicherung wechseln kann oder möchte, optimiert seine gesetzliche Versorgung über eine private Krankenzusatzversicherung .

Wie viele kostet eine private Krankenversicherung?

Die Kosten einer privaten Krankenversicherung (PKV) sollten nicht im Fokus stehen, sondern der Leistungsumfang und der optimale Versorgungsschutz für Ihre individuellen Bedürfnisse. Der Beitrag zu Ihrer PKV ist abhängig vom gewählten Tarif.

Wie berechnen sich PKV-Tarife?

Während die gesetzliche Krankenkasse pauschal einen bestimmten Prozentsatz des Einkommens als Beitrag einfordert, berechnen sich bei den privaten Krankenversicherungen die Beiträge anders. Sie orientieren sich am gewünschten Leistungsumfang und dem individuellen Gesundheitsrisiko des Antragsstellers. Diese Punkte haben einen großen Einfluss:

  • Eintrittsalter: Junge Menschen sind statistisch gesehen gesünder als ältere.
  • Vorerkrankungen: Wer unter chronischen Erkrankungen leidet oder bereits schwere Krankheiten durchgemacht hat, verursacht künftig wahrscheinlich höhere Kosten bei der PKV.

Daher enthält jeder Antrag für eine private Krankenversicherung Gesundheitsfragen. Bitte beantworten Sie diese ausführlich und ehrlich, um den späteren Versicherungsschutz nicht zu gefährden. Stuft der Anbieter das Risiko als hoch ein, sind Beitragszuschläge, Leistungsausschlüsse oder die Ablehnung des Antrags möglich.

Der Basistarif der privaten Krankenversicherung (PKV)

In Deutschland herrscht die "Pflicht zur Versicherung" für alle Einwohner. Jeder muss eine entsprechende Krankenversicherung nachweisen können. Deshalb bietet die private Krankenversicherung (PKV) auch einen Basistarif zur Grundversorgung an. Dieser soll garantieren, dass auch Nicht-Pflichtmitglieder der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) eine Versicherung erhalten. Die Leistungen der Basisversorgung entsprechen denen der gesetzlichen Versicherung. Der Anbieter muss den Antrag annehmen und darf keine Zuschläge erheben.

Die Aufnahme in die PKV frühzeitig sichern

Ein Optionstarif ermöglicht es Ihnen, auf Basis Ihres heutigen Gesundheitszustandes später in die private Krankenvollversicherung zu wechseln. Mit einer exklusiven Aufnahmegarantie – und deshalb ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Wenn Sie wollen, können Sie mit dem Optionstarif sogar schon heute ihre Gesundheitsversorgung verbessern. Er kann nämlich zusätzlich mit einer Zusatzversicherung ausgestattet werden.

Können die PKV-Beiträge von der Steuer abgesetzt werden?

Ja, die Beiträge der PKV können von der Steuer abgesetzt werden, aber nur zum Teil. Die PKV bietet mehr Leistungsumfang und dabei handelt es sich nicht nur um die notwendige Basisabsicherung wie bei der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV).

Ist es möglich, eine private Krankenversicherung zu kündigen?

Die ordentliche Kündigung einer privaten Krankenversicherung (PKV) ist mit einer Frist von drei Monaten zum Ende des Versicherungsjahres möglich. Zusätzlich steht Ihnen nach einer Beitragserhöhung ein Sonderkündigungsrecht zu. In diesem Fall muss das Kündigungsschreiben dem Anbieter spätestens zwei Monate nach Erhalt der Änderungsmitteilung zugehen.

Wichtiger Hinweis: Eine PKV abzuschließen sollte eine Lebensentscheidung sein. Der Wechsel aus der PKV ist mit vielen Nachteilen verbunden und sollten daher bestenfalls mit einem MLP Berater durchdacht werden.

Wichtige Fragen und Antworten zur PKV

Da die PKV einige Besonderheiten aufweist, finden Sie hier die Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um die private Krankenversicherung (PKV).

Solange der geschiedene Partner nicht pflichtversichert in der GKV ist (zum Beispiel durch Aufnahme einer abhängigen Beschäftigung), bleibt er in der privaten Krankenversicherung. Dann fallen zusätzlich zum Unterhalt Beiträge für die Privatversicherung an.

Insbesondere im Alter steigen die Kosten der Gesundheitsversorgung und damit auch die Beiträge in der privaten Krankenversicherung. Um die Beiträge älterer Versicherter möglichst stabil zu halten, stellen die Anbieter einen Teil ihrer Beiträge frühzeitig für später zurück.

Ein Anbieterwechsel ist selten lohnenswert. Ein Wechsel innerhalb der Tarifreihe eines Versicherers ist die bessere Wahl, da ansonsten ein neues Eintrittsalter angegeben werden muss und eine erneute Gesundheitsprüfung stattfindet.

Das Krankengeld ist eine Leistung der gesetzlichen Krankenkasse. In der PKV ist es erforderlich, ein Krankentagegeld in der erforderlichen Höhe zu vereinbaren.

Die beste private Krankenversicherung gibt es nicht – der Tarif muss zu Ihnen und Ihren Wünschen passen, denn die Gesundheit ist das teuerste Gut das wir haben. Eine PKV bietet Ihnen alle Leistungen ganz flexible und individuell nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen.

Gemeinsam finden wir für Sie die beste Lösung

Ihre Vorteile

Aufgrund der großen Unterschiede bei den Beiträgen und Tarifen ist es unerlässlich, die private Krankenversicherung einem Vergleich zu unterziehen. Verlassen Sie sich auf MLP und unseren jahrelangen Erfahrungen im Bereich Partner- und Produktauswahl. Unsere erfahrenen Berater finden gemeinsam mit Ihnen die beste Lösung und beraten Sie umfassend zu Themen wie dem Wechsel von der gesetzlichen in die private Krankenversicherung oder zu einem Tarif- oder Anbieterwechsel.

  • Individuelle Leistungen, vertraglich garantiert
  • Beste Versorgung nach modernstem medizinischen Stand
  • Günstige und bedarfsgerechte Konditionen
  • Leistungsgerechte Beiträge
  • Stabile Beiträge im Alter

Auch in allen Fragen rund um die Altersvorsorge sind wir ein starker Partner an Ihrer Seite.

Leistung, so viel Sie wollen - das 5-Sterne-Konzept

MLP hat mit dem 5-Sterne-Konzept ein einfaches Verfahren zur Leistungsbeurteilung der Privaten Krankenversicherung entwickelt. Je mehr Sterne Sie wählen, desto umfangreicher ist Ihr Versicherungsschutz.

Durch individuell gestaltete Selbstbehalte können Sie Ihre Beiträge optimieren. Eine Anpassung Ihres Versicherungsschutzes an Ihre aktuellen Bedürfnisse ist jederzeit möglich.

Ihre Vorteile dieses Konzepts:

  • Kategorisierung des PKV-Marktangebotes
  • Vergleichbarkeit der Tarife nach Leistung (1 bis 5 Sterne) und Preis (Selbstbehaltstufen)
  • Individuelle PKV-Tarifauswahl
  • Ideales Gesamtkonzept zur Sicherung der Gesundheit


Sie sind bereits privat versichert?

Eine gute Wahl. Kennen Sie das Tarifwechselrecht? Dies kann bei Ihrer Versicherungsgesellschaft sinnvoll sein, wenn Sie mit der Beitragshöhe oder den bisherigen Leistungen nicht mehr zufrieden sind. Holen Sie sich auch hier mit MLP professionelle Unterstützung.


Sie möchten mehr über die private Krankenversicherung wissen?

Ihr MLP Berater unterstützt Sie bei der Wahl Ihrer privaten Krankenversicherung und ermittelt gemeinsam mit Ihnen, wie eine optimale Gesundheitsvorsorge nach Ihren Wünschen und Ansprüchen aussehen kann. Vereinbaren Sie dazu einfach einen persönlichen Termin.

Termin Termin Seminare Seminare Newsletter Newsletter Kontakt Kontakt