MLP

Inhalt

Datum
16.10.2020

Vierbeiner gut absichern

In der Corona-Pandemie sind viele Deutsche auf den Hund – oder auch die Katze gekommen. Mit speziellen Versicherungen lässt sich der Vierbeiner optimal absichern.

Vierbeiner gut absichern
(GettyImages/Jim Craigmyle)

Homeoffice, Kurzarbeit, Lockdown – in der Corona-Pandemie haben sich viele Deutsche entschlossen, einen Hund oder eine Katze anzuschaffen. Hundewelpen sind laut dem Dachverband der Hundezüchter sehr gefragt. Für besonders beliebte Rassen wie Labradore oder Golden Retriever gibt es teilweise lange Wartelisten. Kein Wunder, denn der neue Alltag im heimischen Büro hat vielen Arbeitnehmern reichlich Zeit beschert, den kleinen Vierbeiner einzugewöhnen und sie haben die vielen Spaziergänge an der frischen Luft schätzen gelernt.

Schon vor der Coronakrise zeichnete sich in Deutschland seit Jahren ein Trend zum Haustier ab. Lebten laut des Industrieverbands Heimtierbedarf im Jahr 2009 noch 22,6 Millionen Tiere in deutschen Haushalten, waren es 2019 bereits 34 Millionen. Besonders beliebt sind Katzen und Hunde.

Tierkrankenversicherung: Optimaler Schutz für Vierbeiner

Ist der vierbeinige Liebling krank, hat sich bei einem Unfall oder einer Beißerei mit Artgenossen verletzt, können die Tierarztkosten für Behandlung, Diagnostik und Medikamente oder eventuell sogar eine Operation ganz schön ins Geld gehen. Schnell kommen da einige Hundert Euro, für Operationen mit Aufenthalt in der Tierklinik sogar mehrere Tausend Euro zusammen. Eine Tierkrankenversicherung sorgt für den Ernstfall vor; so können Sie Ihrem Tier die bestmögliche Therapie ermöglichen.

Das deckt eine Tierkrankenversicherung unter anderem ab:

  • Tierarztkosten für ambulante und stationäre Behandlungen
  • Diagnostik (wie Röntgen, MRT, Laboruntersuchungen)
  • Operationen und Nachbehandlungen
  • Medikamente

Bei einigen Tarifen sind auch die Kosten für die jährliche Impfung enthalten. Meist übernimmt die Versicherung 80 Prozent der Behandlungskosten. Die MLP Berater können aus allen relevanten Anbietern leistungsstarke Tarife für Sie auswählen, die auch bis 100 Prozent übernehmen.

OP-Kosten bei Unfall oder Krankheit

Eine preisgünstige Alternative zur Krankenvollversicherung ist eine reine Tier-OP-Versicherung ohne Krankenversicherungsschutz, die nur für Operationskosten (inklusive Unterbringung in der Tierklinik und Nachbehandlungen) aufkommt. Sie bietet finanziellen Schutz vor teuren OP-Kosten und ermöglicht es, dass Ihr Vierbeiner die lebensnotwendige Versorgung bei Krankheit oder nach einem Unfall in der Tierklinik bekommt.

Früh abschließen lohnt sich

Da Anbieter beim Abschluss einer Tierkrankenversicherung in der Regel eine Gesundheitsprüfung vom Tierarzt verlangen, dass keine Vorerkrankungen vorliegen und der Vierbeiner gesund ist, sollten Hundebesitzer ihren felligen Mitbewohner möglichst jung versichern.

Hundebesitzer brauchen eine Tierhalterhaftpflicht

Wer einen Hund hat, für den ist auch eine Tierhalterhaftpflicht empfehlenswert. Sie kommt beispielsweise für Sach- und Personenschäden auf, wenn Ihr Vierbeiner einen Unfall mit einem Fahrradfahrer oder Auto verursacht. In einigen Bundesländern ist eine Hundehalterhaftpflicht für Tiere ab einer bestimmten Größe oder für bestimmte Rassen sogar Pflicht.

Termin Termin Seminare Seminare Newsletter Newsletter Kontakt Kontakt