MLP

Inhalt

Kwitt: Geld senden und anfordern

Mit der Funktion Kwitt in der Financepilot App senden Sie Ihren Kontakten im Handy ganz einfach Geld - ohne IBAN und ohne TAN. Und Sie können von Ihren Kontakten auch Geld anfordern.

  • Geld ganz einfach per Handynummer an gespeicherte Kontakte senden
  • Geld von gespeicherten Handykontakten anfordern
  • keine IBAN erforderlich
  • bis zu 30 Euro pro Aktion ohne TAN-Eingabe*

*Bis zu 100 Euro pro Tag ist keine TAN erforderlich. Beträge darüber hinaus werden wie gewohnt mit einer TAN autorisiert.

Bevor es losgehen kann, müssen die Basisvoraussetzungen erfüllt sein:

  • Der Nutzer hat die aktuelle Fipi-App im Google Play Store oder Apple AppStore heruntergeladen. Dort hat er sich in wenigen Schritten bei KWITT registriert.
  • Er ist außerdem zu einem gültigen TAN-Verfahren wie SecureGo oder Sm@rt-TAN plus angemeldet.
  • Der Freund oder Bekannte, der Geld erhalten soll oder von dem man Geld anfordern möchte, nutzt ebenfalls KWITT.

Die Grundschritte:

  1. Der Versender wählt über die Fipi-App den entsprechenden Kontakt (zum Beispiel Mobil-Nummer) des Bekannten aus, dem er Geld schicken möchte. Eine IBAN eintippen ist nicht nötig – diese zieht sich die App automatisch.
  2. Er gibt den entsprechenden Betrag ein und
  3. bestätigt abschließend die Zahlung. Bis zu 100 Euro pro Tag lassen sich bei MLP auf diesem Weg sogar ohne Eingabe einer TAN verschicken.
  4. Der Empfänger erhält eine Push-Mitteilung, dass das Geld da ist.

Übrigens: Kosten fallen für den Geldversand nicht an. KWITT nutzen neben MLP auch die Sparkassen, die Volks- und Raiffeisenbanken, die PSD Banken und die BBBank. Die Chance, im Bekanntenkreis einen KWITT-Nutzer zu finden, ist entsprechend groß.

Auf Nummer sicher

Abgesichert ist das Verfahren generell über die hohen Standards der Fipi-App. Dennoch sollten die Nutzer selbst grundsätzliche Regeln beachten:

  • Regelmäßig Updates der Fipi-App runterladen.
  • Neben dem Code zum Entsperren des Smartphones ein Passwort zum Anmelden bei der Fipi-App festlegen und regelmäßig ändern.
  • Das Smartphone unterwegs nicht unbeaufsichtigt lassen.
  • KWITT generell nur bei Menschen nutzen, die man wirklich kennt.
  • Sich nach jeder Transaktion von der Fipi-App abmelden, damit nicht doch ein Unbefugter darüber Geld versenden kann.

Häufige Fragen zu Kwitt

  1. Financepilot-App ab Version 18.10 für iOS (nur iPhone) und Android.
  2. Gültiges TAN-Verfahren SecureGo bzw. Sm@rt-TAN plus.
  3. Ihre Kontakte nutzen ebenfalls Kwitt und sind Kunden von MLP, Volksbanken, Raiffeisenbanken, PSD-Banken, der BBBank oder Sparkassen.

Sie registrieren sich einmalig in der Financepilot App. Dabei werden Sie bequem durch den Anmeldeprozess geführt.

Ja, das Konto muss ein MLP Konto sein.

Kwitt ist kostenlos.

Die Funktion Kwitt wird unterstützt von: MLP, teilnehmenden Volksbanken, Raiffeisenbanken, PSD-Banken, der BBBank und den Sparkassen.

Sie erhalten automatisch eine Push-Nachricht, wenn Sie das der Financepilot App erlaubt haben.

Ihre Kontakte müssen sich zuvor ebenfalls erfolgreich für die Funktion Kwitt registriert haben.

Darüber hinaus dauert es möglicherweise einige Zeit, bis neu registrierte Kontakte bei Ihnen in der Liste sichtbar sind. Nach der erstmaligen Registrierung ist zudem eine neue Anmeldung in der Financepilot App zu empfehlen, um die Synchronisation der Kontakte zu vervollständigen.

Wenn der Empfänger sein Konto bei MLP hat, erhält er es sofort nachdem Sie es gesendet haben. Ist das Empfängerkonto bei einer der teilnehmenden Volksbanken, Raiffeisenbanken, PSD-Banken, der BBBank oder einer Sparkasse, dauert es genauso lange wie bei einer normalen Überweisung.