MLP

Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie ihren Browser, um unser Online-Angebot optimal nutzen zu können.

browser update

Inhalt

Verantwortung für Haus und Kinder – auch Arbeitskraft passend abgesichert?

Mit Heirat, Nachwuchs und Eigenheim wachsen die finanziellen Pflichten – und damit zugleich die Anforderungen an eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Daher gilt: Regelmäßig prüfen, ob der Schutz noch reicht.

BU Verantwortung (Fotolia)

Kinder, Traumhaus – und endlich eine Karrierestufe höher geklettert. Es läuft gerade richtig rund im Leben. Und wenn es einmal nicht so gut geht? Was einem lieb und teuer ist, möchte man gerne beschützt wissen. Hierzu gibt es die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU). Sie sichert die finanzielle Grundlage der Familie, sollte das regelmäßige Einkommen unter anderem aus Krankheitsgründen oder wegen eines ernsten Unfalls dauerhaft wegfallen müssen.

Aber: Einmal abschließen und dann ablegen – das empfiehlt sich nicht. Mit Heirat, Hausbau, Nachwuchs und Karriere wächst schließlich auch die finanzielle Verantwortung. „Ob der Schutz noch zur Lebenssituation passt, ist daher immer auch ein Thema im Beratungs-Check-Up bei MLP“, weiß Miriam Michelsen, Leiterin Vorsorge und Krankenversicherung bei MLP.

Drei typische Beispiele für Anpassungsbedarf:

  1. Die Familie ist gegründet oder wächst: Mit jedem Kind steigt der finanzielle Bedarf für den Alltag oder die spätere Ausbildung des Nachwuchses. Reicht die Höhe der BU-Rente noch aus?
  2. Existenzgründung: Die bislang angestellte Anwältin eröffnet mit Anfang 40 ihre eigene Kanzlei. Muss sie die BU anpassen? Und bieten die Bedingungen im Vertrag auch Freiberuflern ausreichende Flexibilität – etwa in Bezug auf die Beitragszahlungen?
  3. Finanzierung des Eigenheims: Mit einer finanziell entsprechend umfassender schützenden BU sichert der Darlehensnehmer so ab, dass er die Raten auch im Fall einer schweren Krankheit weiterzahlen kann und die Familie das Eigenheim nicht verlassen muss. Was ist als monatlich tragbare Rate nötig und realistisch?

Was Anpassungen erleichtert

Bei vielen Anbietern können Kunden von vornherein eine Dynamisierung vereinbaren, die auch dem Inflationsausgleich dient. In diesem Fall erhöht sich die abgesicherte BU-Zahlung automatisch in regelmäßigen Schritten. Der große Vorteil liegt aber vor allem darin, dass der Versicherte für diese automatische Vertragsänderung nichts tun muss, es wird auch keine erneute Gesundheitsprüfung fällig.

Sinnvoll ist zudem, bereits bei Tarifwahl auf eine Nachversicherungsgarantie zu achten. Darüber können die Versicherten die Rentenhöhe bei besonderen Ereignissen, wie Heirat, Geburt eines Kindes oder Jobwechsel, nachträglich anpassen – ebenfalls ohne erneute Gesundheitsprüfung.