MLP

Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie ihren Browser, um unser Online-Angebot optimal nutzen zu können.

browser update

Inhalt

Datum
07.11.2017

Stichtag 30. November: Kfz-Versicherungen gut vergleichen

Wer jetzt noch seine Versicherung wechseln möchte, sollte die Angebote genau prüfen: Worauf es ankommt – wie Sie schnell und einfach wechseln.

KFZ Versicherung (Fotolia)

Vielleicht jetzt doch mal wechseln… Aber lohnt sich das überhaupt? Was auf alle Fälle zählt: Richtig vergleichen. Vielfach kann sich durch einen Wechsel eine deutliche Ersparnis pro Jahr ergeben. Die Zeit läuft. Wer mit seiner aktuellen Versicherung nicht zufrieden ist, hat grundsätzlich bei vielen Verträgen noch bis zum 30. November Zeit, den Anbieter zu wechseln. Außerhalb dieser Frist ist dies nur beim Kauf eines neuen Wagens, nach einem Schaden oder einer Tariferhöhung der bisherigen Versicherung möglich.

Preis-Leistung muss stimmen

„Wechselwillige sollten aber nicht nur auf die Höhe der Versicherungsprämie achten – sondern vorrangig auf die Leistungen“, rät Michael Schwarz, Leiter Sachversicherungen bei MLP. Denn: Passen die Tarifbedingungen nicht, kann die Regulierung im Schadensfall sehr viel geringer ausfallen als angenommen.

So sollte der Versicherungsvertrag auch bei grober Fahrlässigkeit schützen, etwa wenn man kurz das heruntergefallene Smartphone während der Fahrt aufhebt und einen Unfall verursacht. Auch empfiehlt sich – vor allem, wenn der Fahrer oft im Ausland unterwegs ist – auch über Deutschlands Grenzen hinaus abgesichert zu sein. Zudem ist zu prüfen, ob die Police eine Werkstattbindung vorsieht. Dann darf der Versicherte seinen Wagen nur in bestimmten Werkstätten reparieren lassen. Solch eine Klausel kann die Prämien zwar um bis zu 15 Prozent reduzieren – doch nicht immer tut sich jeder damit einen Gefallen. Womöglich sind die Vertragswerkstätten insbesondere in ländlichen Regionen zu weit weg – oder man nutzt lieber den Service anderer Anbieter. Das ist häufiger bei Eigentümern von E-Autos und Fahrzeugen mit Hybridantrieb der Fall, die eine Werkstatt mit Spezialexpertise benötigen.

Schadenrisiko entscheidet über Prämie

Gut zu wissen: Grundsätzlich ist die Versicherung von E-Autos nicht teurer als die von Benzin- oder Dieselfahrzeugen. Schwarz: „Versicherer stufen Autos entsprechend dem Schadenrisiko ein und nicht nach dem Antrieb. Danach richtet sich auch die Höhe des Beitrags.“

Wechselwillige, die richtig vergleichen möchten, kommen mit dem MLP Kfz-Portal schnell an ihr Ziel .

Wer generelle Fragen hat oder Details zum erhaltenen Angebot klären möchte, erhält auch telefonisch Rat: 06222 308 8228.