MLP

Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie ihren Browser, um unser Online-Angebot optimal nutzen zu können.

browser update

Sie möchten uns anrufen oder etwas faxen?

Telefon: 06222 308 6000
Telefax: 06222 308 8351

Inhalt

„Viele Menschen sind zu träge, um vorzusorgen“

Professor Clemens Fuest, Präsident des ifo-Instituts, über eine mögliche Rente mit 69 und die Bedeutung, ergänzende Altersvorsorge systematisch umzusetzen.

Die vielfach diskutierte Rente mit 69 stößt auf vehementen Widerspruch vieler Politiker. Gibt es wirklich noch eine Alternative – oder müssen wir uns nicht eher auf ein noch höheres Eintrittsalter einstellen?

Es gibt Alternativen. Aber: Die bedeuten noch höhere Rentenbeiträge oder einen noch größeren Rückgang des Rentenniveaus. Deshalb kommen wir an steigender Lebensarbeitszeit nicht vorbei. Letztlich sollte jeder individuell entscheiden, wann die Rente beginnt – aber es gilt: je früher der Rentenbeginn, desto niedriger die gesetzliche Rente.

Sorgen Sie selbst zusätzlich für das Alter vor?

Ich habe eine Kapitallebensversicherung und zahle mein Haus ab. Damit habe ich genug zu tun.

Wenn also Zusatzmaßnahmen sein müssen: Wie lässt sich betriebliche oder private Altersvorsorge schmackhafter machen?

Man könnte zum Beispiel Beschäftige automatisch in eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge einzahlen lassen. Wer nicht mitmachen will, muss sich abmelden. Viele Menschen sind zu träge, um vorzusorgen. Dann werden sie aber wohl auch nicht aktiv, um aus der betrieblichen Zusatzvorsorge auszusteigen.


Altersvorsorge

Was Sie zu gesetzlicher Rente & Co. wissen sollten, um optimal für später zu sparen

Anders als gedacht

Anders als gedacht

Fürs Alter vorsorgen muss jeder. Dennoch gibt es hierzu häufig Fehlannahmen. Vier populäre Irrtümer – und was wirklich gilt. Anders als gedacht

Richtigen Weg zur Altersvorsorge finden

Richtigen Weg zur Altersvorsorge finden

Ergänzende Altersvorsorge lässt sich sehr vielfältig umsetzen. Warum im Vorsorge-Mix eine private Rente meistens die beste Basis ist. Vorsorgemöglichkeiten

Bürger trauen Zusatzvorsorge mehr zu als der gesetzlichen Rente

Bürger trauen Zusatzvorsorge mehr zu als der gesetzlichen Rente

Die Deutschen trauen der Politik eine langfristige Sicherung des Rentenniveaus nicht zu. Möglicher Ausweg


Besser mit vielen!

Wie sich in der privaten Altersvorsorge gemeinsam mehr erreichen lässt.

Zur aktuellen eMagazin-Ausgabe


Mit Forum Aktuell bleiben Sie informiert!